Menue
Koh Surin - Thailand´s Inseln

Koh Surin

Video zeigen   ---  Fotos   ---  Wechselkurs

Karte anzeigen   ---  Flug finden  ---   Kalender

buchen mit agoda*    ---   buchen mit booking.com*


Beschreibung

Koh Surin Karte Koh Surin ist neben den Similans das schönste Tauchgebiet Thailands. Die Inselgruppe ist seit 1981 Nationalpark, es gibt keine Hotels, nur eine Lodge mit einfachen Bungalows und Zelten und ein kleines Restaurant. Koh Surin Nua und Koh Surin Tai liegen ca. 70 km westlich des Festlandes. Sie sind von dichtem Urwald bewachsen, etliche Buchten und herrlich weisse Sandstrände locken immer mehr Tagesausflügler auf die Inseln, auf denen Seenomaden (Moken) von Fischfang leben. Sie fahren Besucher gerne mit ihren Longtailbooten in die verschiedenen Buchten. Etwa 300 Menschen zählt die kleine hölzerne Siedlung, die zwar ihr zurückgezogenes Leben lebt, aber bereits Satelliten-Fernsehen und Solarstrom hat. Nach dem Tsunami 2004 haben die Moken ihren Wohnort von der Nordostküste Surin Tais in die etwas südlich gelegene und geschütztere Chan Kad Bucht verlegt. Fast alle Plätze und Strände lassen sich per Wanderung durch die Inseln zu Fuß erreichen. An Wochenenden und Feiertagen kommen v.a. Thais zum Schnorcheln.

Thailand Urlaub bei MEIERS WELTREISEN buchen Anzeige

Für die Verpflegung gibt es ein Kiosk und ein nicht sehr gutes Restaurant. Englisch sprechen die wenigsten. Zum Tauchen kommen Tauchboote v.a. von Phuket und Khao Lak. Die durchschnittliche Meerestiefe liegt zwischen 10 und 20m. Die schönsten Tauchspots sind:

  • Koh Ree (bis 23m, Barrakudas, Thunfische, Makrelen, verschiedenste Schildkröten)
  • Hin Rap (bis 24m, Walhaie, Mantas, Korallen, Schildkröten)
  • Ao Mai Ngam (bis 16m, Garnelen, Schildkröten, Rochen)
  • Koh Pachumba (bis 22m, Weichkorallen, Riffhaie, Schnapper, Barrakudas, Thunfische)
  • Breaker Reef (bis 22m, beschädigte Korallen, starke Strömungen)
  • Hin Gong (bis 21m, Weichkorallen, Steinkorallen, Riesenmuscheln)
  • Marshall Reef (bis 22m, beschädigte Korallen)
  • Turtle Ledge (bis 20m, Geweihkorallen, Schildkröten, Anemonen, Papageifische)
  • Koh Turinla (bis 27m, Riffbarsche, Geweihkorallen, Lippfische, Garnelen, Muränen)
  • Richelieu Rock (bis 45m, weltweiter Topspot, Walhaie, Barrakudas, Haie, Steilwandtauchen)

Vom Camp aus kann man Bootsrundfahrten machen und sich preisgünstig Schnorchelsachen leihen.

Vom 15. Mai bis 15. November sind die offiziellen Schiffsverbindungen eingestellt. Der Eintritt in den Nationalpark Koh Surin kostet für Ausländer 500 Baht. Bei Tagestourpaketen ist er bereits eingeschlossen.

Koh Surin Koh Surin Koh Surin Koh Surin Koh Surin Koh Surin Koh Surin

Anreise

Nur mit dem Speed-Boot in einstündiger Fahrt oder 2-3 stündiger Slowboatfahrt jeweils von Khuraburi aus. Das Slowboat fährt täglich morgens und kostet ca. 200 Baht pro Person. Veranstalter in Phuket und Khao Lak bieten die Speedboot-Tagestour in 1,5 Stdn pro Weg für knapp unter 4000 Baht an. Abfahrtsort ist zumeist das Nam Khem Pier nahe Takuapa.

Auch von Ranong und Koh Phayam aus fahren Tauch- und Ausflugsboote zu den Inseln. Verschiedene Anbieter bieten vollen Service inklusive Abholung vom Hotel (auch von Phuket aus) und Rücktransport an. Die Boote fahren vom Nam Khem Pier bei Takuapa nach Koh Surin (90 Minuten), wo geschnorchelt werden kann, ein Mittagessen vorbereitet ist und die Seenomadensiedlung besucht wird. Die Tour dauert einen ganzen Tag oder kann mit Übernachtungen gebucht werden.

Unterkünfte und Hotels

Ein sauberes Camp mit Langhäusern (Massenlager), kleinen einfachen Bungalows und etlichen Zelten direkt am Strand kann man sehr preiswert mieten. Strom gibt es nur abends bis ca. 22 Uhr. Bungalows kosten 2.000 Baht pro Nacht, Zelte ab 300 Baht. Selbst mitgebrachte Zelte kosten 80 Baht pro Nacht. Buchen kann man 60 bis 10 Tage vor Anreise auf www.dnp.go.th

Wer eine Tagestour bucht, erreicht Koh Surin etwa gegen 11 Uhr morgens und verlässt es gegen 15 Uhr. In den echten Genuss der Inseln kommt nur der, der auf Koh Surin übernachtet und sich von den Einheimischen um die Inseln führen lässt. Besonders reizvoll ist eine Abend im Zelt am weissen Sandstrand des Camps.

Die verschiedenen Anbieter von Tagestouren bringen auch Individualreisende auf die Inseln, die sich dort flexibel und frei bewegen möchten.

Gute Übersichten und Buchungsmöglichkeitenfinden sich bei agoda und booking.com. In der Hochsaison sollte man frühzeitig buchen.

Geeignet für

Traveller, die auf Komfort verzichten können und sich vollständig dem Schnorcheln und Tauchen hingeben oder die Inselnatur genießen möchten. Koh Surin kann man gut mit Ausflügen von Ranong aus ins Mergui-Archipel (Myanmar) kombinieren.



tropical-travel online Reiseführer

Flug buchen - Hotel buchen - los geht´s



Anzeige: Thailand Unterkunft mit agoda* buchen =>
tropical-travel
informieren Sie sich auch auf meinen anderen tropischen online Reiseführern